Suchen

Monatsinterview April: Zelltod-Forschung

Frank Baumann, Interview XecutivesProf. Dr. Dr. h.c. Christoph Borner studierte Biologie an der Universität Basel, wo er im Jahr 1988 promovierte. Es folgten Arbeits- und Forschungsaufenthalte an der Columbia University am Comprehensive Cancer Center in New York und an der Universität Lausanne am Institut für Biochemie in Epalinges. Von 1993 bis 2000 arbeitete er als Assistenzprofessor an der Universität Fribourg am Biochemischen Institut, wo er 1998 auf dem Gebiet der Biochemie auch habilitierte. Der mit vielen Preisen und Würden ausgezeichnete Forscher ist seit 2000 an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg i.Br. tätig, am Institut für Molekulare Medizin und Zellforschung des Zentrums für Biochemie und Molekulare Zellforschung (ZBMZ), seit 2006 als ordentlicher Professor. Im Interview mit Christian Dueblin spricht Professor Borner über seinen Studien- und Forschungsweg und das Leben eines Forschers. Er berichtet über sein Spezialgebiet, den Zelltod, nach dessen Ursachen er seit vielen Jahren zusammen mit seinem Team forscht und über dessen biologische Zusammenhänge er publiziert und doziert. Borner zeigt auf, was der Tod aus biologischer und chemischer Sicht bedeutet, was er der Natur für einen Nutzen bringt und zeigt, wohin die Forschung rund um das Absterben und Ersetzen von Zellen in unserer Gesellschaft führen könnte: Die Möglichkeit, Leben mit genetisch-technischen Mitteln und Eingriffen zu verlängern, schliesst Borner nicht aus und er beschreibt einen Gang zum Arzt in 30 Jahren. > Zum Interview...

 

Eddie Murphy...

Richard Clayderman...

Richard Clayderman...

Charlie Chaplin...

Jon Lord...

Procure.ch

btools.ch

MAW Interim Management

Czwalina Consulting

Dennis Hopper...

Chi Coltrane...

Erich von Däniken...

Echoes of Swing

Dennis Hopper...